Wenn das Häkelzeug ohne einen Urlaub macht

Nachdem ich zwar seit Mite August wieder von meinem Ostseeurlaub zurück bin, hatte mein Häkelzeug noch zwei weitere Wochen ohne mich dort verbracht. Seit Anfang der Woche ist es heimgekehrt und ich häkle wieder fleißig am CAL.

Ich konnte natürlich in der Zwischenzeit die Finger nicht still halten. Das erste Zwischenprojekt war diese Handytasche, die ausschließlich aus Kreisen aller Art besteht:

Handytasche1_klein

Handytasche2_klein

Dada Neons bunte Welt

Letzte Woche stolperte ich auf meiner Suche nach neuen Herausforderung über ein fantastisches Projekt: Den Freeform CAL von Dada Neon. (hier zu finden: Dada Neon crochet)

Ein CAL ist so eine Art virtuelle Häkel- oder Strickgruppe (dann heißt es aber KAL – mit K wie knit), die Anleitung gibt es nicht im Ganzen, sondern in Häppchen. Zum Beispiel jede Woche zehn neue Reihen, oder ein neues Granny Square.

Dada Neon bringt nun seit Juni jede Woche eine neue Anregung für “YOUR Personal Freeform CAL!” heraus. Anleitung wäre hier zuviel gesagt, denn es geht ja um Freeform. Und Freeform und Anleitung vertragen sich nicht gut.

In Woche zwei schlägt sie zum Beispiel vor, die eigene Hand zu häkeln, in Woche vier einen Sternenhimmel und in Woche fünf das Lieblings(haus)tier.

Ich habe das Projekt begonnen – und: ich kann nicht mehr aufhören.

Es ist faszinierend, was für unterschiedliche Ergebnisse herauskommen, obwohl wir alle den gleichen Anweisungen folgen (zu sehen auf Facebook und auf ihrem Blog).

Und so sieht das bei mir aus:

 

Woche 1

 

Meine Hand:

2_klein

Woche 2

 

Und hier Himmel, die Aufgabe aus Woche vier.

3.1_klein

3.2_klein

 

 

 

Treten Sie ein, treten Sie ein!

Nachdem die http://strikkeliese.blogspot.de/ nun schon seit Monaten ruht, habe ich mich entschlossen noch mal ganz neu anzufangen. Neuer Blog, neuer Name und vor allem (der Hauptgrund für den Stillstand von Strikkeliese): andere Technik.

Ich habe im letzten Jahr eigentlich kaum noch gestrickt, sondern fast nur noch gehäkelt.

Ich habe unzählige tolle Seiten und Blogs zum Thema gefunden und ich habe mich nahezu durch alle möglichen und unmöglichen Techniken gehäkelt. Von Omas Spitzendeckchen über Granny Squares hin zu Amigurumis, Filetgardinen. Schließlich bin ich beim Freeform-Häkeln gelandet.

Und die Welt, die sich mir da geöffnet hat.. was soll ich sagen.. sooo faszinierend!

Ihr glaubt nicht, was man alles häkeln kann und was mit einfachen festen Maschen und Stäbchen alles möglich ist! Eigentlich alles!

Da es jedoch nur wenig übers Freeform-Häkeln auf Deutsch gibt, habe ich mir gedacht, ich nehme das mal in die Hand 🙂

Es soll hier genauso um meine eigenen Arbeiten gehen, wie um die von anderen. Ich werde Links sammeln und wahre Künstler vorstellen.

Also: Tretet ein und seid dabei!

 

Liebe Grüße

Mishook